Ausbildung zum Assistenten für Tiergestützte Intervention mit dem Pferd

symbiosys
Kurzbeschreibung

Ziel dieser Fortbildung ist es, engagierte Menschen so zu schulen, dass sie die Fertigkeiten erhalten dem Therapeuten oder Pädagogen während der Therapie „den Rücken frei zu halten“ damit dieser sich voll und ganz auf seinen Klienten konzentrieren kann.

Inhalte

Es liegt während der Therapien die Verantwortung für das Pferd beim Assistenten, egal ob dieses am Führseil, an der Longe oder am Langzügel geführt wird.

Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Aufgabenbereich eines Assistenten in der tiergestützten Arbeit ist die Versorgung des Pferdes vor und nach den Therapien. Leider ist auch heute noch so, dass Pferde völlig ohne Aufwärmphase ausgebunden in den Therapien gehen müssen und ohne Entspannungsphase wieder in den Stall kommen. Dies geschieht nicht, weil es die Therapeuten und Pädagogen nicht für nötig halten, sondern weil sehr häufig die Zeit dazu fehlt.

Es erwarten Sie 10,5 Seminar- und Workshoptage und eine kontinuierliche, umfangreiche und individuelle Begleitung und Unterstützung in der praktischen Klientenarbeit, im vorbereitenden Training und in der Konzepterstellung zwischen den Modulterminen.
Innerhalb der Fortbildungen haben Sie die Möglichkeit Settings mit Kindern, Jugendlichen, Menschen mit Behinderung und Senioren durchzuführen.

Termine und Orte
VeranstaltungsortDatumUhrzeitPreis
Peiting/HerzogsägmühleAuf AnfrageAuf Anfrage€ 1980,00 Link zum Kursanbieter Informationen anfordern
Preis
€ 1980,00

zzgl. Mwst.

Allgemein

Kategorie:

Veranstaltungsart:

Zielgruppe:

Voraussetzungen

Veranstalter

(0 Bewertungen)

symbiosys

Schlagworte

tiergestützte therapie, tiergestützte pädagogik, ausbildung, weiterbildung