Handwerksmeister Teil 3

TA Bildungszentrum
Kurzbeschreibung

Der Meister ist durch seine Dreifachqualifikation ein Spezialist für sein Fachgebiet, Ausbilder und Unternehmer. Er nimmt neue Verfahrens-, Informations-, und Kommunikationstechniken in die eigenen Arbeitsabläufe und Leistungsangebote auf und setzt sie um. Die Nachwuchsförderung ist ein fester Bestandteil einer zukunftsorientierten Strategie. Die Handwerksmeister haben in Deutschland einen hohen Stellenwert. Sie verfügen über ein profundes technisches Können und vertiefte Kenntnisse der Betriebswirtschaft.Ein Meister kann auch als Angestellter in gehobener Position in einem Betrieb tätig sein. In die Meisterprüfung ist die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) integriert. Von einem Meister geleitete Betriebe dürfen sich als Meisterbetrieb bezeichnen.Die Meisterprüfung umfasst vier selbständige Prüfungsteile. Sie können unabhängig voneinander absolviert werden: Die Teile I und II sind auf die jeweilige Meisterausbildung speziell ausgerichtet. Die Teile III und IV sind für alle Handwerksmeister gleich, so dass jeder zukünftige Handwerksmeister - egal welche Fachrichtung - diese in unserer Akademie in Hameln absolvieren kann.Die Prüfung des Teiles III wird durch die Handwerkskammer Hannover abgenommen und ist bundesweit anerkannt.

Inhalte

Teil III der Meisterprüfung gem. Handwerksordnung /HwO Betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten Handlungsfeld 1 : Grundlagen des Rechnungswesen und Controlling 1. Buchführung Aufgaben/Gesetzl. RegelungenSystem der doppelten BuchführungInventur und AbschlussVerfahrenstechniken 2. Jahresabschluss Aufbau von Bilanz und GuVAnsatz und Bewertung des Anlage- und UmlaufvermögensBilanzanalyse 3. Kosten- und Leistungsrechnung  Aufgabe der KLARKostenarten, Kostenstellen, KostenträgerrechnungErfolgsrechnung/KostenrechnungssystemePraktische Übungen/Anwendungsbeispiele 4. Controlling Aufgaben und ZieleSchwachstellenanalyseKennzahlen-, Kennzahlensysteme und KennzahlenanalyseBalanced Scorecard (BSC), SWOT-AnalyseBudgetierung Handlungsfeld 2 : Grundlagen wirtschaftlichen Handelns 1. Handwerk in Wirtschaft und Gesellschaft Stellung, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung des Handwerks in der VolkswirtschaftAufbau, Struktur und Aufgaben der Handwerksorganisationen 2. Marketing Analyse des MarketingMarketingfunktionen und Marketinginstrumente des AbsatzmarktesBeschaffungsmarkt 3. Organisation Aufbau- und AblauforganisationVerwaltungs- und BüroorganisationZwischenbetriebliche Kooperation/ArGe 4. Personalwirtschaft Personalplanung/PersonalverwaltungEntlohnungMitarbeiterführung 5. Finanzierung Grundlagen der Investitions-, Finanz- und LiquiditätsplanungInvestitions- und Finanzierungsanlässe / Arten der FinanzierungKapitalbedarfsermittlung, Finanzierungsplan, FinanzierungsregelnZahlungsverkehr 6. Planung Unternehmensziele und UnternehmensplanungPlanungsbereiche / Planungsphasen / PlanungsinstrumenteKontrolle / Risikovorsorge 7. Gründung Unternehmenskonzept / Markt- und StandortanalyseRechtsfragen bei der Gründung / RechtsformwahlPlanung der Gründung / Einführung am MarktBetriebsübernahme / BetriebsbeteiligungErstellen eines Businessplans Handlungsfeld 3 : Rechtliche und Steuerliche Grundlagen 1. Bürgerliches Recht, Mahn- und Klageverfahren, Insolvenzverfahren Einteilung des Rechtsordnung / Allgemeiner Teil BGBVertragsrecht / Sachrecht / Familien- und ErbrechtMahn- und Klageverfahren / Zwangsvollstreckung / Insolvenzverfahren 2. Handwerks ? und Gewerberecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht Handwerks- und GewerberechtHandels- und GesellschaftsrechtWettbewerbsrecht 3. Arbeitsrecht Abschluss des Arbeitsvertrages / Arten von AVVertragspflichten des Vertragspartners eines AVBeendigungsmöglichkeiten eines AVKündigungsschutz / Tarifvertrag / Betriebsverfassung / Arbeitsschutz 4. Sozial- und Privatversicherungen Zweige und Träger der Sozialversicherungen / Leistungen der VersicherungszweigeBeitragsaufkommen / SozialgerichtsbarkeitPrivate Personen-, Sach- und Schadenversicherungen 5. Steuern Steuerarten und SteuergrundlagenUmsatzsteuer / Gewerbesteuer / Einkommensteuer / LohnsteuerKörperschaftssteuer / Erbschafts- und SchenkungssteuerBesteuerungsverfahren Teil IV: Berufs-und Arbeitspädagogik (gem. AEVO) 1.AUSBILDUNGSVORAUSSETZUNGEN PRÜFEN UND PLANEN  Vorteile und Nutzen der betrieblichen AusbildungMitwirkung bei Planungen und Entscheidungendie Strukturen des BerufsbildungssystemsAusbildungsberufe für den Betrieb auswählenPrüfung des Betriebes auf EignungVorbereitende Maßnahmen einschätzen und einsetzenAufgaben der Mitwirkenden abstimmen 2. AUSBILDUNG VORBEREITEN, BEI DER EINSTELLUNG VON AUSZUBILDENDEN MITWIRKEN Ausbildungsplan prozessorientiert erstellenMöglichkeiten der betrieblichen Interessensvertretung in der Beufsbildung berücksichtigenErmittlung und Abstimmung des KooperationsbedarfsKriterien und Verfahren zur Auswahl von AuszubildendenBerufsausbildungsvertrag vorbereitenPrüfung der Möglichkeit, im Ausland auszubilden 3.AUSBILDUNG DURCHFÜHREN Lernförderliche Bedingungen schaffenProbezeit organisieren, gestalten, bewertenLern- und Arbeitsaufgaben entwickeln und gestaltenAusbildungsmethoden auswählen und einsetzenAuszubildende unterstützenZusatzqualifikationen, sowie die Möglichkeit der Verkürzung der Ausbildungsda

Termine und Orte
VeranstaltungsortDatumUhrzeitPreis
Hameln30.07.2018 - 23.08.201808:00 - 16:45€ 1015,00 Link zum Kursanbieter Informationen anfordern
Hameln24.09.2018 - 18.10.201808:00 - 16:45€ 1015,00 Link zum Kursanbieter Informationen anfordern
Hameln19.11.2018 - 13.12.201808:00 - 16:45€ 1015,00 Link zum Kursanbieter Informationen anfordern
Preis
€ 1015,00

zzgl. Mwst.

Allgemein

Kategorie:

Veranstaltungsart:

Zielgruppe:

Voraussetzungen

Details zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf unserer Webseite.

Veranstalter

(0 Bewertungen)

TA Bildungszentrum

Schlagworte

Handwerksmeister Teil 3, Teil III , Handwerk ,Meister ,Handwerksordnung