Praxiswissen Export

Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Kurzbeschreibung

Sie müssen täglich Ihre Exporte gesetzeskonform und effizient managen, denn Fehler, wie z. B. Verstöße gegen die Exportkontrolle oder eine fehlende Exportdokumentation, können kostspielige Konsequenzen haben. Wir vermitteln Ihnen, wie Sie Ihren Exportprozess rechtlich korrekt und effektiv gestalten: Sie kennen die grundlegenden Bestimmungen der Exportkontrolle, wissen, wie Sie bei der operativen Exportabwicklung – von der erforderlichen Dokumentation bis zu den Meldepflichten – vorgehen und können sich gegen Exportrisiken absichern.

Inhalte

Rechtliche Rahmenbedingungen Rechtsgrundlagen für das Außenhandelsgeschäft: Außenwirtschaftsgesetz (AWG), Warenursprungs-/Präferenzrecht, Unionszollkodex (UZK) etc. Exportkontrolle Gegenstand der Exportkontrolle, gesetzliche Grundlagen, Dual-Use-Verordnung, Embargos, Anti-Terrorismusverordnung, Genehmigungspflichten, Sanktionen bei Verstößen. Organisation der Exportkontrolle im Unternehmen, Arbeits-/Organisationsanweisungen, der Ausfuhrverantwortliche. Operative Schritte der Exportabwicklung Voraussetzungen für das Exportgeschäft. Einreihung von Produkten/Waren (Warenverzeichnis). Erfüllung gesetzlicher, technischer Vorgaben. EU-Versand: Dokumente, Begleitpapiere: u. a. Lieferschein, Lieferantenerklärung. Ausfuhr in Drittländer: erforderliche Ausfuhrpapiere, Normalverfahren, ATLAS-Ausfuhr, Internet-Zollanmeldung IAA Plus, Ausfallkonzept etc. Versand- und Exportdokumentation Transport-/Exportdokumente: u. a. Speditionsauftrag, Konnossement (B/L), Proforma-Rechnung, Warenverkehrsbescheinigung EUR1/ATR. Internationale Handelsklauseln Kosten-/Gefahrenübergang, Versicherungspflicht etc. Verpackung, Markierung Faktoren zur Verpackung, Verpackungsarten etc.; Bestimmungen zur Markierung. Meldepflichten im Exportgeschäft Steuerliche/statistische Meldepflichten (u. a. INTRASTAT-Meldung); Nachweispflichten (u. a. Ausgangsvermerk (AGV), Gelangensbestätigung). Zahlungsbedingungen, Exportfinanzierung Zahlungsbedingungen: u. a. Vorauskasse, Akkreditive, Clean Payment. Exportfinanzierung: u. a. Dokumentenakkreditiv, Lieferantenkredit, Exportfactoring. Instrumente zur Absicherung von Exportrisiken, Forderungsmanagement Ausfuhrkredit-, Transportversicherung, Garantien/Bürgschaften, Wechselkurssicherung etc. Personen, Begrifflichkeiten im Export Ursprungsbeauftragter, Ermächtigter Ausführer, Zugelassener Versender/Ausführer, der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO), Bekannter Versender etc. Diese Veranstaltung ist auch als Bestandteil buchbar von: Lehrgang Geprüfte/r Internationale/r Management-Assistent/in.

Termine und Orte
VeranstaltungsortDatumUhrzeitPreis
Auf AnfrageAuf AnfrageAuf Anfrage€ 1170,00 Informationen anfordern
Preis
€ 1170,00

zzgl. Mwst.

Allgemein

Kategorie:

Veranstaltungsart:

Zielgruppe:

Voraussetzungen

Mitarbeiter/Fachkräfte aus Exportabteilungen, Versandlogistik und Vertrieb/CRM, aus Speditionsunternehmen und Banken, die Exporte abwickeln bzw. die Verantwortung für die Abwicklung von Exportgeschäften tragen.

Veranstalter

(0 Bewertungen)

Haufe Akademie GmbH & Co. KG

Schlagworte

Export,Exportkontrolle,Meldepflichten,Expordokumentation,Exportabwicklung,Haftung,Warenursprung,Präferenzen,Unionszollkodex,UZK,Dual-Use,Embargo,Anti-Terrorismusverordnung,Genehmigungspflicht,Sanktion,Wareneinreihung,EU-Versand,Lieferantenerklärung,Ausfuh