Rahmenverträge im Einkauf: Liefer- und Preisrisiken steuern

Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Kurzbeschreibung

Rahmenverträge im strategischen Einkauf dienen als wichtiges Instrument, um Liefer- und Preisrisiken zu steuern und die Liefersicherheit zu gewährleisten. Ein erfahrener Experte und Praktiker zeigt Ihnen, wie Sie Rahmenverträge als „Einkaufshebel" systematisch einsetzen, diese wirtschaftlich sinnvoll gestalten und welche Vertragsinhalte und Regelungen relevant sind. Sie verstehen die kaufmännischen/wirtschaftlichen Hintergründe und Auswirkungen, steuern gezielt Risiken und vermeiden kostspielige Fallen.

Inhalte

Rahmenverträge in der Einkaufspraxis Strategischer Einkauf, Rahmenverträge als Einkaufshebel. Lieferrisiken steuern, Liefersicherheit gewährleisten, Preisschwankungen abfedern. Anforderungen des Risikomanagements. Einsatz von Sukzessivliefervertrag, Zulieferrahmenvereinbarung, Dienstleistungsvertrag, Mengenkontrakt je nach Markt-/Liefersituation. Letter of Intent, Pflichtverletzungen, kaufmännische Vorgehensweisen für das Tagesgeschäft. Struktur/Aufbau eines Rahmenvertrags, Musterverträge und kaufmännische Erläuterung. Rahmenverträge wirtschaftlich sinnvoll gestalten, kaufmännische Rahmenbedingungen Gesetzliche Grundlagen: Wo wird was geregelt? Regelungen bzgl. des Abschlusses von Einzelverträgen. Kaufmännische Rahmenbedingungen: Bilanzanalyse und Kalkulationswissen in Rahmenvertragsverhandlungen einsetzen. Checkliste: Inhalte eines Rahmenvertrags. Verhandeln und Abschluss von Rahmenverträgen. Liefer-/Abnahmeverpflichtungen. Spezifikationen, Spezifikationsänderungen, Wertanalyse, Design to Cost, Fit-for-Purpose. Einkaufsbedingungen wirksam einbeziehen Einbeziehung der Einkaufsbedingungen, Ausschluss der Lieferbedingungen. Fehlende/abweichende Auftragsbestätigung: Was nun? Operative und taktische Prozesse im Einkauf für das Vertragsmanagement. Rahmenverträge und Haftungsregelungen Wichtige Rechtsgrundlagen und kaufmännische Folgen: Gewährleistung, Verzug, Mängelrügen. Wie sind Haftungsbegrenzungen seitens des Lieferanten zu handhaben? Rechte in Rahmenverträgen absichern: Qualitätssicherungsvereinbarungen, Produkthaftung, Schadensersatz & Co. Qualitätssicherungsvereinbarungen, Beschaffenheitsgarantien, Produkthaftung. Wareneingangskontrolle, Untersuchungs-/Rügeverpflichtungen. Regelung von Vertragsstrafen, Verjährungsfristen, Erfüllungsorte. Schadensersatz, Aufwendungen. Laufzeiten in Rahmenverträgen steuern und begrenzen Festlaufzeit, automatische Verlängerung; Rahmenverträge kündigen. Die Abmahnung: Risiken, Form, Zugang. Exklusivitäten. (Nach)vertragliche Wettbewerbsverbote. Geheimhaltungsverpflichtungen, Know-how-Schutz. Weitere Vertragselemente: von Compliance-Regelungen bis zum Lasten- und Pflichtenheft Diese Veranstaltung ist auch als Bestandteil buchbar von: Geprüfte/r Einkaufs-Professional.

Termine und Orte
VeranstaltungsortDatumUhrzeitPreis
Auf AnfrageAuf AnfrageAuf Anfrage€ 790,00 Informationen anfordern
Preis
€ 790,00

zzgl. Mwst.

Allgemein

Kategorie:

Veranstaltungsart:

Zielgruppe:

Voraussetzungen

Für Fach-/Führungskräfte aus dem Einkauf, die Rahmenverträge gestalten. Einkaufsleiter, Team-/Gruppenleiter Einkauf, strategische Einkäufer, Projekteinkäufer, Lead Buyer etc.

Veranstalter

(0 Bewertungen)

Haufe Akademie GmbH & Co. KG

Schlagworte

Recht,Einkaufsrecht,Rahmenvertrag,Kaufvertrag,Qualitätssicherungsvereinbarung,Beschaffenheitsgarantie,Produkthaftung,Wareneingangskontrolle,Rügepflicht,Vertragsstrafen,Verjährungsfristen,Schadensersatz,Laufzeit,Festlaufzeit,Kündigung,AbmahnungExklusivität